System Change, Not Climate Change!

In Paris findet von 30.11. bis 11.12. die nächste internationale UN-Klimakonferenz, auch COP21 genannt, statt. Im Vorfeld wird derzeit von Menschen auf der ganzen Welt wieder viel Hoffnung in das Event gesteckt. Leider kann eins sich von der Konferenz keine wirklichen Lösungen erwarten – denn um die Klimakrise in den Griff zu bekommen müssen wir die Art und Weise wie wir leben grundlegend ändern. Weltweit fanden deshalb bereits Demonstrationen statt – am 29.11 so auch in Wien.

Gefordert wurden verbindliche Klimaziele, die Umverteilung von Arbeit, Einkommen und Vermögen, und das kritische Auseinandersetzen von vermeintlich umweltfreundlichen Bereichen wie der „Green Economy“, wo u.a. Emissionshandel dazu benutzt wird, sich aus der Klimaschutz-Verantwortung freizukaufen. Um wirksame Klimapolitik einzufordern, nahmen Aktivist*innen der Jungen Grünen Niederösterreich ebenfalls an der „System Change, Not Climate Change“ Demonstration in Wien teil. Gemeinsam mit ca. 2000 anderen engagierten Menschen gingen wir auf die Straße, um Lösungen für den Klimawandel zu fordern, die das Problem an der tatsächlichen Ursache bekämpfen.

Gerade in der jetzigen Solidaritätskrise gegenüber Menschen auf der Flucht wäre ein gemeinsames Vorgehen besonders wichtig, da Klimaauswirkungen den Kampf um Ressourcen und die soziale Ungleichheit auf der Welt zusätzlich befeuern. Bei tiefgreifender Klimapolitik geht es deshalb nicht nur um den Schutz der Umwelt, sondern auch um nachhaltige Friedens- und Sozialpolitik.

Junge Grüne auf Klima-Demo

Share |






Termine